Biologisch

Biologisch ist DIE Art und Weise ohne chemische Pflanzenschutzmittel oder Kunstdünger mit Respekt vor der Natur schmackhafte und abwechslungsreiche Nahrung zu produzieren. Außer um Nahrung kann es sich auch um Baumwolle oder um Pflegeprodukte handeln. Es geht dabei immer um Leben: um Produkte, die von Pflanzen oder Tieren stammen.

Ganzheitlichkeit, Dauerhaftigkeit und Vielfalt stehen zentral. Diese äußern sich in den vier Grundprinzipien des biologischen Landbaus: Redlichkeit, Ökologie, Pflege und Gesundheit. Das ist die einzige bestehende Art und Weise von Nahrungsproduktion, die auf Idealen aufbaut und in gesetzlicher Regelung sowie in Kontrollen verankert ist.

Biologisch-Dynamisch

Biologisch-dynamischer (bzw. BD) Landbau und BD-Nahrung sind eine spezielle Form von biologisch, mit besonders hohen Anforderungen auf dem Gebiet des Wohlergehens der Tiere, geschlossener Kreisläufe und der Ökologie. Der BD-Landbau entstand bereits in den 20er Jahren und stand an der Wiege des biologischen Landbaus. BD-Produkte tragen das Demeter-Siegel.

Was bedeutet BD für den Landbau?

Über die biologischen Normen hinaus erfüllen BD-Bauern zusätzliche Anforderungen. Es wird mehr Wert gelegt auf einen geschlossenen Kreislauf, es wird nach einem vollständigen Fortpflanzungszyklus von Pflanzen und Tieren gestrebt, und spirituelle und kosmische Aspekte werden beachtet.

Biologisch-dynamische Produkte sind am Demetersiegel erkennbar, die Stiftung Demeter zeichnet dafür verantwortlich. BD-Produkte sind zugleich biologisch und tragen daher auch das Öko-Siegel.

(Quelle: www.bionext.nl)